Ölziehen – Das Geheimnis gesunder, weißer Zähne und noch Vieles mehr

Ölziehen kommt traditionell aus der ayurvedischen Lehre und ist dort schon seit tausenden von Jahren für seine entgiftende und gesundheitsfördernde Wirkung bekannt. So werden damit Krankheiten wie Migräne, Darmkrankheiten, Arthritis und natürlich Zahnerkrankungen und Erkrankungen der Mundschleimhaut behandelt.

In den 90er Jahren stellte der russische Arzt Dr. Karach das Konzept des Ölziehens vor und erzählte auf einem Kongress von der Wirkung, die ihn von einer chronischen Blutkrankheit und seiner Arthritis geheilt haben soll. Auch bei seinen Patienten konnte er viele Erfolge durch das Ölziehen beobachten.

Doch was genau passiert beim Ölziehen?

In unserem Mundraum leben viele Mikroorganismen und Bakterien, die selbst eine Hülle aus Fett haben. Diese werden beim Ölziehen quasi wie mit einem Magneten gebunden und so aus dem Körper entfernt. Das können Schwermetalle, Pilze, oder sonstige Bakterien im Überfluss sein, die das Immunsystem oder die Zahngesundheit belasten. Somit wird der Körper auf sanfte Weise entgiftet, das Zahnfleisch gekräftigt und Beläge von den Zähnen entfernt.

Wie funktioniert Ölziehen?

  • Am besten direkt nach dem Aufstehen, noch bevor Ihr etwas trink oder esst, entfernt Ihr zunächst mit einem Zungenscharber oder Euerer Zahnbürste den Belag von Euerer Zunge um die Reflexzonen der Zunge (kann man sich wie an den Füßen vorstellen) freizulegen. So kann das Öl diese stimulieren und die Entgiftung ist noch wirkungsvoller.
  • Nun nehmt Ihr einen Esslöffel Bio Öl Euerer Wahl in den Mund und schwenkt es von einer Wange in die andere, saugt es zwischen den Zähnen hindurch und lasst es etwas einwirken, bevor Ihr das Ganze wiederholt. Am besten 10-20 Minuten. Das Öl wird dabei immer flüssiger und milchig-weiß.
  • Idealerweise spuckt Ihr es danach in ein Küchenkrepp und werft es in den Müll, die Toilette tut es aber auch. Das Waschbecken würde ich Euch nicht empfehlen, da dieses so sehr schnell verstopft.
  • Wichtig ist, dass Ihr das Öl auf keinen Fall runter schluckt, da es sich mit den Bakterien und Mikroorganismen anreichert und wir diese ja nicht in unserem Magen und Darm haben wollen.
  • Danach den Mund mit warmem Wasser ausspülen und wie gewohnt die Zähne putzen. Nun kann gefrühstückt werden!

Welche Öle können verwendet werden?

Es eignen sich alle Bio-Öle, da diese nicht schadstoffbelastet sind. In Indien verwendet man traditionell Sesamöl, bei Olivenöl seht Ihr den milchigen Effekt am besten und die besten antibakteriellen Eigenschaften hat definitiv Kokosöl. Auch ist dieses meiner Meinung nach am angenehmsten im Geschmack.

Meine Erfahrung mit Ölziehen:

Ich praktiziere das Ölziehen nun seit ungefähr vier Jahren, allerdings nicht regelmäßig sondern eher als eine Kur oder wenn ich Probleme mit der Gesundheit verspüre.

  • Bei Erkältungen,
  • Halsentzündungen,
  • Darmproblemen und
  • Zahnerkrankungen,
  • sowie nach starker Medikamenteneinnahme

ist es mein Mittel Nummer zwei (nach Chlorella) zur Entlastung meines Immunsystems. Dabei bevorzuge ich Bio-Kokosöl von Alnatura oder dm, welches ich kurz in der Mikrowelle erwärme, um es flüssig zu bekommen.

Als positive Wirkung habe ich festgestellt, dass ich seit dem kein Karies mehr bekommen habe, keinerlei Probleme mit Zahnfleischbluten habe, meine empfindlichen Zahnhälse nun gar nich mehr empfindlich sind und meine Zähne sehr schön weiß sind. Alle anderen Wirkungen, wie ein besseres Immunsystem, schnelleres Ausheilen von Erkältungen, reinere Haut können sowohl davon kommen als auch von meiner sonst sehr gesunden Lebensweise, insofern werde ich Euch hier nichts vorlügen.

Wissenschaftlich belegt ist das Ölziehen seit 2011 mit einer indischen Studie, welche besagt dass während des Vorgangs eine Emulgierung und Verseifung des Öls im Mund stattfindet, die zur reinigenden und desinfizierenden Wirkung des Ölziehens beiträgt. In Europa wurde bis jetzt noch keine belegende Studie veröffentlicht.

Habt Ihr es schon einmal ausprobiert? Wie sind Euere Erfahrungen? Ich bin gespannt auf Euere Kommentare!

❤ Elena

 

 

Advertisements

10 thoughts on “Ölziehen – Das Geheimnis gesunder, weißer Zähne und noch Vieles mehr

  1. Hallo Elena. Frohe Ostern. 🙂
    Ich hab schon ein paar mal davon gehört, wusste bisher jedoch nichts näheres…
    Dein Bericht klingt sehr interessant. Ich verwende selten Öl. Allein deshalb probiere ich das jetzt Mal. Dann verbraucht sich die Flasche endlich mal und, wenn es dann auch noch den Zähnchen hilft…;-)
    Spannender Bericht.
    Lieben Gruß
    Jenny

    Liked by 1 person

    • Elena says:

      Frohe Ostern liebe Jenny! Probiere es auf jeden Fall mal aus! Am Anfang ist es eher gewöhnungsbedürftig, vor allen auf nüchternen Magen, aber wenn man es erstmal paar Mal gemacht hat, wird es easy.

      Liked by 1 person

      • Hallo Elena. Ich habs mittlerweile mal ausprobiert und ich muss sagen, es war toll. Die erste Minuten fand ich es tatsächlich etwas gewöhnungsbedürftig aber ich hab mich dann für ein paar Minuten hingesetzt, weiter gezogen und nach ner Weile fand ich es sogar richtig meditativ. Nenn mich verrückt aber ich hab mich danach total entspannt gefühlt und ich hatte so ein richtig warmes Gefühl im Bauch.
        Echt toll, dass ich auf deinen Artikel gestoßen bin.
        Lieben Gruß

        Liked by 1 person

      • Elena says:

        Liebe Jenny, es freut mich wirklich sehr! Vor allem kannst du auf die langfristige Wirkung gespannt sein, denn wenn dein Körper entgiftet wird sich bestimmt einiges verändern. Für mich ist das Ölziehen nicht mehr wegzudenken.
        Liebste Grüße,
        Elena

        Liked by 1 person

  2. Ich hatte ja auch schon über das Ölziehen geschrieben und es ne ganze Weile lang gemacht! Kokosöl find ich super und hinterlässt ein schönes Mundgefühl! Nachteil: Es ist fest und unangenehm im Mund aufzulösen finde ich. Von Amanprana und BioPlanete gibt es richtige Ölziehöle, die toll schmecken, aber teuer sind. Ich hab’s zuletzt auf 4 Minuten Ölziehen gebracht und fand es supergut. Zähne Fühlen sich sehr sauber an! Irgendwie krieg ich den Drive aber nicht mehr, wieder damit anzufangen … Ich werde es nun nochmals angehen 😃👍

    Liked by 1 person

    • Elena says:

      Muss ich mal bei dir stöbern! Also ich mach es immer in der Mikrowelle ein bisschen warm, bis es flüssig wird. Die Ölziehöle finde ich übertrieben teuer, wenn man es so günstig haben kann. Mich beeindruckt vor allem wirklich die Tatsache dass ich keine empfindlichen Zahnhälse mehr habe und alles kalte ohne Probleme essen und trinken kann. Meine Zahnärztin sagte mir schon, die Empfindlichkeit bleibt ein Leben lang, aber nix da!

      Liked by 1 person

      • Ja, davon habe ich auch schon gehört – Ist ja toll, denn das mit den Zahnhälsen nervt voll – Ich hatte das früher … War dann irgendwann weg! Vom Kokosöl bekommt man auch schön helle Zähne … Ne Mikro hab ich nicht … Aber ich hatte mir mal das Zahnöl gegönnt … Das kram ich mal wieder raus 👍

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s