Buch Review: Main Street Vegan von Victoria Moran

Zu Weihnachten bekam ich von Tony dieses wunderbare Buch. Vor einigen Wochen hatte ich es durch und möchte es euch nicht vorenthalten!

Mein Ausgabe ist auf Englisch und ihr erhaltet das Buch zum Beispiel über Amazon. Trotz der Englischen Sprache ist es, leicht verständlich und ließt sich fließend.

Victoria Moran hat dieses Buch zusammen mit ihrer Tochter Adair geschrieben, beide leben vegan, Victoria schon seit fast 31 Jahren und Adair von Geburt an. Die Schriftstellerin lebt in New York und baut dort unter anderem auch ihr eigenes Gemüse in ihrem Garten in Harlem an. Adair ist als Stuntfrau in Serien wie Gothem zu sehen.

Ähnlich wie in Skinny Bitch fängt Victoria mit kleinen Schritten an und erklärt dem Leser Schritt für Schritt die Nahrungsmittellügen der Industrie. Was hier sehr toll ist, viele Statistiken werden auch auf Deutschland und Europa umgerechnet, so dass man nicht mit amerikanischen Zahlen gelangweilt wird. Typisch amerikanisch wird dagegen natürlich damit geworben, dass Victoria mit ihrer veganen Ernährung über 60 Pfund abgenommen hat.

Mit jedem Kapitell lernt der Leser immer mehr über die im Essen versteckten Gifte und die Schäden welche eine von tierischem Protein überlaufende Ernährung an unserem Körper hinterlässt kennen und erfährt von den grauenvollen Zuständen in der Massentierhaltung und -zucht. Gleichzeitig zeigt die Schriftstellerin aber auch wie man es FullSizeRenderbesser machen kann, für sich und für die Umwelt. Sie gibt tolle Ratschläge und was ich besonders gut finde, jedes Kapitel wird mit einem Rezept beendet. Einige dieser Rezepte habe ich bereits ausprobiert, wie diesen Kakaokuchen, und bin nicht enttäuscht worden.IMG_7801

Im Vergleich zu anderen „veganen“ Büchern, die ich gelesen habe, urteilt Victoria über die Menschen, die sich weder für ihre Ernährung noch für den Verfall der Umwelt interessieren und spricht auch offen an, dass sie so viel Ignoranz nicht tolerieren kann und will. Immer wieder wird ihrer Meinung sehr deutlich und man merkt, dass sie zu über 100% hinter dem steht was sie tut und schreibt. So bekommt man das Gefühl, stolz darauf sein zu können, diesen Weg für sich gefunden zu haben!

Für Neueinsteiger werden Einkaufs-, Aufbewahrungs- und Zubereitungstipps gegeben. Es wird sogar erklärt wie man sich einen eigenen kleinen Garten anlegen kann.IMG_7800

Für mich war dieses Buch eine kleine Offenbarung, die mir klar machte, dass ich als Veganer nichts Falsches tue und mich nicht dafür rechtfertigen muss. Ganz im Gegenteil sollte man eher die Rechtfertigung von Menschen einfordert die tag täglich Misshandlung und Mord an anderen Lebewesen herbeiführen. Das jedoch, ist eine Einstellungssache und jeder muss meiner Meinung nach für sich selbst entscheiden wie weit er diese in die Welt hinaustragen möchte.

Hat jemand von euch dieses Buch auch gelesen?

Bis bald, stay vegan ❤ Elena

Advertisements

One thought on “Buch Review: Main Street Vegan von Victoria Moran

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s